Film & Video Club Bamberg e.V.
Film & Video Club Bamberg e.V.

1969 - 2019

 

       Unser Clublokal:

Gaststätte "Tambosi" am ZOB

im Nebenzimmer

 

Unsere Clubabende finden jeden

4. Montag im Monat statt

 

Von 18:00 - 18:45 Uhr Problembesprechungen für Mitglieder und Gäste,

 

der offizielle Clubabend

beginnt um 19 Uhr.

 

Intressierte am Club und Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Fällt ein Clubtermin auf einen Feiertag, dann ist der Termin

1 Woche früher!

 

Bitte beachten Sie die Tagespresse!

 

Kontakt

filmclubbamberg@web.de

oder

filmclub.bamberg@web.de

Unsere Chronik

von der Gründung 1969 bis 1979

 Dank an unsere Chronisten Robert Kohl und Fred Jositsch

 

Im März 1980 wird die Gaststätte Tambosi, an der Promenade (ZOB),

unser neues Clublokal.


Im November 1979 wird der Wettbewerb "Zeichen der Zeit", durch Jochen During und dem

Filmkreis Bamberg ausgerichtet - nicht mehr vom Filmclub Bamberg e.V..

Am 19.Oktober 1979 feiert der Filmclub Bamberg e.V., mit einem öffentlichem Abend im Bootshaus, sein

10-jähriges Bestehen. Ca. 70 Interessierte konnten begrüßt werden, darunter unser Oberbürgermeister

Dr. Th. Mathieu. Bei seiner Ansprache meinte er, alle Vereine sollten sich selbst tragen, der Filmclub werde dieser Anforderung gerecht. Mit einer Film-Matinee wurde der Abend beendet.

Für den "Filmkurs Super-8", konnten wir Räumlichkeit in den Bahnhof-Gaststätten bekommen, am 1. Abend waren ca. 180 Personen gekommen, 2 weitere Abende waren im Bootshaus. An den 3 Abenden konnten wir ca. 400 Besucher zählen.

Am 12. Januar 1979 wurde bei der Generalversammlung und Neuwahl, eine neue Vorstandschaft gewählt.

1.Vorstand: Dieter Hagn                   2.Vorstand: Dirk Hofmann                Kassier Wolfgang Rahmer. Schriftführer Karl Hoffmann, Gerätewart Klaus Döring. Vergnügungswart Ferd. Jositsch.

 

Über das weitere Bestehen des Wettbewerbes "Zeichen der Zeit", wurde im Ausschuß beraten, da der Club sich die hohen Ausgaben nicht weiter leisten konnte.

1978 brachte bei der Jahreshauptversammlung und Neuwahl eine Veränderung.

1.Vorstand: Jochen During              2. Vorstand: Dirk Hofmann          Kassier: Peter Hauke

Bereits im Okt. 1977 waren 50 Filmmeldungen für den Öffentlichen Wettbewerb "Zeichen der Zeit", aus Italien, Schweiz, Österreich und Deutschland gemeldet. Am 18./19./20. Nov.77 fand der Filmwettbewerb im Zentralsaal statt, es wurden 30 Filme gezeigt, unter dem Patronat der UNICA (Weltfilmverband der Amateure) und der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Th. Mathieu.

Am Abend ein großer Filmball im Ruderclubheim-Bootshaus Bbg. Sonntag, große Matinee. Zum Abschluß überreichte 1.Vorstand Jochen During die goldene Filmclubnadel an Dr. Th. Mathieu.

Jahreshauptversammlung 1977 mit Neuwahlen

1.Vorstand: Jochen During           2. Vorstand: Karl Hoffmann    Kassier: Peter Hauke

Es wurde über die Umbenennung der BAFA 69 gesprochen?


Am 18. März 1977 wurde der Name unseres Clubs BAFA-Bamberger-Filmamateure 69 beim Vereinsregister in Filmclub Bamberg e.V. eingetragen.

Am 23.Januar 1976, brachte die Jahreshauptversammlung und Neuwahlen eine gänzlich neue Vorstandschaft hervor.        1.Vorstand: Jochen During           2. Vorstand: Karl Hoffmann.

An diesem Clubabend überreichte 1.Vorstand Jochen During eine Urkunde an F. Jositsch für langjährige Tätigkeit im Verein und in der Vorstandschaft.

 

1.Vorstand Jochen During, kündigte an, voraussichtlich im Nov. 1977 die Internationalen Bamberger-Filmtage „Zeichen der Zeit“ einzuführen.

1975 Jahreshauptversammlung und Neuwahlen

1.Vorstand: Robert Kohl          2. Vorstand: Ferd. Jositsch

Bei der Jahreshauptversammlung im Januar 1974, wurde Robert Kohl zum 1.Vorstand gewählt, 2.Vorstand wurde Ferd. Jositsch und Kassier Heinz Triebel.

Am 6.Oktober 1973 findet der Fränkische-Regionalwettbewerb im Grünen Saal der Harmonie statt.

33 Filme kamen zur Vorführung. Den Abend beschloss ein festlicher Ball im Bootshaus.

Am 12.Januar 1973 wird der Filmclub Bamberg ins Vereinsregister beim Amtsgericht Bamberg eingetragen. BAFA 69 (Bamberger Filmamateure)

Bei der Jahreshauptversammlung am 12.Januar 1973 änderte sich in der Vorstandschaft nur die Position des 2.Vorstandes, Herr Stöcker löste Herrn Büttner in dieser Position ab, sonst blieb alles gleich.

Im Oktober 1972 zieht der Filmclub in das Nebenzimmer des Eisenbahner-Sportheimes in der Brennerstrasse. Den Raum wurde in Eigenregie renoviert und das Jahr mit einem schönen Nikolausabend im Clublokal beendet. (Film vorhanden.)

Allmählich wurde 1972 der Normal-8 Film von Super-8 abgelöst. Immer wieder finden Clubabende mit Vertretern der großen Film-Firmen wie Eumig, Bauer, Noris usw. statt. Im Juni dieses Jahres stattete die Vorstandschaft einen Besuch bei der Fa. Berola in Forchheim ab. Die Neuigkeiten der Filmentwicklung wurde uns gezeigt.

(Film im Archiv)

Am 18. Februar 1972 bei der Jahreshauptversammlung in der Harmonie, wurde zum 1.Vorstand Jochen During, 2.Vorstand Eduard Büttner und zum Kassier Fred Jositsch gewählt.

Oktober 1971 wurde der Fränkische-Regional-Filmwettbewerb in der Pädagogischen Hochschule, Feldkirchenstr. in Bamberg durchgeführt. Schirmherrschaft übernahm Oberbürgermeister Dr. Mathieu. Unterstützt wurden wir mit einer Diareihe der Photographischen Gesellschaft, sowie der Blaskapelle Wunderburg. Auf der Altenburg fand abschliessend ein Festlicher Abend statt.

Im Mai 1971 wurde der 1.Clubfilm in Gemeinschaftsarbeit, Titel: "Menschenkenntnis",

in der Gaststätte "Weißes Roß" gedreht. (Film im Archiv)

Im Frühjahr 1970 (14.-15.03.) beteiligte sich der Club bereits mit 5 Filmen beim Regionalen Filmwettbewerb in Ebrach, dort wurde der Wunsch geäussert, Bamberg möge 1971 diesen Wettbewerb ausrichten.

Im November 1969 wurde der 1. Filmclub-Wettbewerb ausgetragen, dazu hatte die Fotofirma Vorlauf aus Bbg., Gutscheine ausgelobt. Es wurden 12 Filme gezeigt. Die Jury war aus Nachbarclubs, aus Ebrach, Neustadt/Cob. und Marktgraitz zusammen gestellt.

Am 1. Mai 1969 tritt der Club dem Bund Deutscher Filmamateure BDFA bei

Die Gründung


Kursteilnehmer der VHS-Bamberg, beschlossen im Frühjahr 1969 einen Filmclub in Bamberg zu gründen.

Am 28. März 1969 wurde im Alten Rathaus zu Bbg. Sitz der VHS-Bamberg, die Gründung durchgeführt.

 

Anwesend waren die Teilnehmer:

Robert Dubois aus Bamberg - Leiter des VHS-Filmkurses.

Eduard Büttner aus Lichtenfels,                                      Hans Grebner aus Hallstadt,

Gerhard Hirsch aus Burgwindheim,                               Ferdinand Jositsch aus Bamberg,

Alfred Maag aus Bamberg,                                              Reinhold Thümlein aus Bamberg,

Toni Schwarz aus Pommersfelden,                               Adolf Weiß aus Strullendorf.

 

Aus diesen Teilnehmern wurde die 1. Vorstandschaft gewählt.

1. Vorstand wurde Alfred Maag aus Bamberg.

2. Vorstand wurde Reinhold Thümlein aus Bamberg.

3. Vorstand und Kassier wurde Ferd. Jositsch aus Bamberg.

 

Als Vereinsname wurde Bamberger-Filmamateure 1969 (BAFA-69) gewählt.


 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Film & Video Club Bamberg e.V.