Film & Video Club Bamberg e.V.
Film & Video Club Bamberg e.V.

1969 - 2019

 

       Unser Clublokal:

Gaststätte "Tambosi" am ZOB

im Nebenzimmer

 

Unsere Clubabende finden jeden

4. Montag im Monat statt

 

Von 18:00 - 18:45 Uhr Problembesprechungen für Mitglieder und Gäste,

 

der offizielle Clubabend

beginnt um 19 Uhr.

 

Intressierte am Club und Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Fällt ein Clubtermin auf einen Feiertag, dann ist der Termin

1 Woche früher!

 

Bitte beachten Sie die Tagespresse!

 

Kontakt

filmclubbamberg@web.de

oder

filmclub.bamberg@web.de

Clubwettbewerb 2014

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Clubleiter Reinhold Pflaum, Dominik Helmich und Marc Baumann, die Darsteller aus dem Siegerfilm „Schatten der Vergangeheit“ , Autor Christian Schöfer mit Rudi Scharf bei der Preisverleihung.

 

Der Clubwettbewerb beim Film- und Videoclub, bei dem 8 Produktionen gezeigt wurden, war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Es sind vor allem die Autoren, die in der Gestaltung, im Schnitt und in der Vertonung einer Perfektion immer näher kommen. So war es nicht verwunderlich, dass das Clublokal bis auf den letzten Platz besucht war.

 

„Der Fischpass“ so der Titel des Autoren Edmund Görtler, der sich mit seinem Erstlingswerk der Jury stellte. Stimmungsvolle Bilder des Fischpasses auf dem ERBA-Gelände, harmonisch mit Musik unterlegt, riefen Erinnerungen an die  Landesgartenschau 2012 hervor. Ein Dritter Preis war das Ergebnis der Abstimmung.

 

„Der Natur auf der Spur“ von Christian Schöfer vermittelte den Eindruck – wir sind  auf Safari. Mit eindrucksvollen und grandiosen Nahaufnahmen der Tierwelt erweckte er den Anschein – wir sind in Afrika. Mit dem Schlusssatz „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“ erfuhr der Zuschauer erst zum Ende des Filmes, dass es sich um einen Besuch im Zoo Leipzig handelte. Der Film erhielt einen 2.Preis und die Weitermeldung zu den Landesfilmfestspielen Franken.

 

Mit seinem ersten Film „Der Reh bockt“ nahm uns Josef Beck mit zum Bockbieranstich nach Lohndorf. In lustiger filmischer Abfolge erlebte der Zuschauer, dass auch beim Anstich durch Bürgermeister Möhrlein nicht immer alles problemlos abläuft. Auch dieser Film wurde mit einem 3.Preis belohnt.

 

"Freak City – IHR-WIR-BAMBERG" von Christian Schöfer ist wiederum ein professioneller Videoclip mit den Akteuren der BROSE-Baskets. Der Film läuft jeweils zu den Heimspielen in der BROSE Arena auf dem Würfel in der Arene. Rasanter Schnitt, durchdachte Inszenierung, gepaart mit Nah- und Grossaufnahmen zeigt er die Spieler der aktuellen Spielsaison beim Training und die Rasanz des Basketballspieles der Brose-Baskets. Der Film erhielt einen 1.Preis und die Weitermeldung zu den Landesfilmfestspielen Franken 2015  in Lauf/Nürnberg.

 

Reinhold Pflaum hielt mit seinem Film „Tag der offenen Gärtnereien 2013“ die Vielfalt in der Gärtnerstadt fest. Eröffnet und gestartet wurde der Rundgang im Gärtner- & Häckermuseum durch Pankratz Deuber. Danach schwärmten die Besucher in die offenen Gärten der zahlreichen Teilnehmer der Veranstaltung. Der Film wurde mit einem 2. Preis bewertet.

 

Mal etwas Neues im Wettbewerb zeigte wiederum Christian Schöfer mit seinem Beitrag "Frankens schönste Plätze aus der Vogelperspektive – Die Giechburg".

Beeindruckte Aufnahmen, dank Quadrocopter-Einsatz, nehmen den Betrachter mit auf eine Reise über die Giechburg. Ein harmonisch nach Musik geschnittenes kurzes knackiges Video, entführt in eine andere Sichtweise auf die Landschaft und das alles  in 1:25 min. - absolut sehenswert. Auch dieser Film, der ebenfalls einen 2.Preis erhielt, wird Bamberg bei den Landesfilmfestspielen Franken vertreten.

 

„Der Heinershof – ein Schulbauernhof stellt sich vor“ von Reinhold Pflaum zeigt einen Teil der Vielfältigkeit des Schullandheimes in Stolzenroth bei Steppach. Hier lernen die Kinder den Umgang mit Lebensmittel und wo diese herkommen. Apfelmus machen, Salbe herstellen, Besuch beim Kuhbauern und Brot backen sind nur ein kleiner Auszug aus der Vielfalt während einer Woche Aufenthalt auf dem Schulbauernhof. Ein 2. Preis und die Teilnahme am Landesfilmfestspielen Franken ist der Lohn für diese Arbeit.

 

Der Film mit der höchsten Wertung ein absolutes Highlight des Wettbewerbes, damit Sieger im Clubwettbewerb und ebenso zum Publikumsliebling gewählt, wurde der Film „Schatten der Vergangenheit“ von Christian Schöfer. Angeregt durch einen Artikel im Fränkischen Tag über den 17.März 2013, an dem ein Großteil von Kramersfeld und Gartenstadt evakuiert wurde. Der Grund, ein Bombenfund am Flugplatz Breitenau. Mit dem Zeitzeugen Rudi Scharf erleben wir die Zeit von 1945. Seine Erinnerungen an dieses furchtbare Ereignis sind ein bewegendes Stück Bamberger Kriegsgeschichte. In bewegenden Schilderungen dieser Zeit nimmt uns Rudi Scharf mit auf eine Reise in seine persönlichen Erlebnisse. Tex Döring, ein weiterer Zeitzeuge, schildert seine Erlebnisse als Bamberg bombardiert wurde. In eindrucksvoller Weise geht dieser Film mit Rudi Scharf auf eine sehr persönliche Zeitreise. Einer der besten Filme die wir bei unserer Clubwettbewerben bisher zu sehen bekamen.

 

Begleitet wurde die Veranstaltung vom Internetsender „BAMBERG TV1“. Interviews mit dem Hauptdarsteller Rudi Scharf und dem Autoren Christian Schöfer wurden aufgezeichnet, ebenso die Preisverleihung. Zu sehen bei:       www.bamberg tv1.de

 

Fünf unserer Filme werden die "Bamberger Farben" beim Landesfilmfestival Franken 2015 in Lauf/Nürnberg würdig vertreten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Film & Video Club Bamberg e.V.