Film & Video Club Bamberg e.V.
Film & Video Club Bamberg e.V.

1969 - 2019

 

       Unser Clublokal:

Gaststätte "Tambosi" am ZOB

im Nebenzimmer

 

Unsere Clubabende finden jeden

4. Montag im Monat statt

 

Von 18:00 - 18:45 Uhr Problembesprechungen für Mitglieder und Gäste,

 

der offizielle Clubabend

beginnt um 19 Uhr.

 

Intressierte am Club und Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Fällt ein Clubtermin auf einen Feiertag, dann ist der Termin

1 Woche früher!

 

Bitte beachten Sie die Tagespresse!

 

Kontakt

filmclubbamberg@web.de

oder

filmclub.bamberg@web.de

Clubwettbewerb 2015

Sehenswerte Videos beim Clubwettbewerb

Dass sich aktive Vereinsarbeit auf Dauer lohnt, zeigten Mitglieder des Film & Video Club Bamberg e.V. beim diesjährigen Clubwettbewerb.

Der Clubwettbewerb bei dem 6 Produktionen gezeigt wurden, war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. So war es nicht verwunderlich,

dass das Clublokal bis auf den letzten Platz besucht war.

Es sind vor allem die Autoren, die in der Gestaltung, im Schnitt und in der Vertonung einer Perfektion immer näher kommen. Dabei werden die gezeigten Filme besprochen, bewertet und bei entsprechender Qualität zu weiterführenden Wettbewerben gemeldet. Diesmal galt es sich für das Landesfilmfestival Franken am 16./17. Januar in Ansbach zu qualifizieren. Und das ist auf breiter Ebene gelungen.

Den Auftakt des Abends machte Christian Schöfer mit seinem Film

"ZEN – Zuschauen – Entspannen – Nachdenken“. Dem Titel folgend, zeigte uns der Autor ruhige Bamberg-Bilder nach Musik geschnitten. Der Film erhielt einen 3.Preis.

 

Mit seinem Erstlingswerk

„Bamberg – My City, Our World Heritage"

(Bamberg – meine Stadt, unser Welterbe)"

stellte sich Dominik Helmich der Jury. Der Film zeigt die drei Bereiche, welche letztendlich für den Status des Welterbes verantwortlich zeichnen: die kirchliche, die weltliche und die Gärtnerstadt.Man kann das Auge eines „Fotografen“ bei den Filmsequenzen erkennen. Der Film wurde mit einem sehr guten 3.Preis bewertet und wird nach kleineren Korrekturen weitergemeldet zum Landesfilmfestival.

Mit dem Film „Landesgartenschau Schmalkalden“ rückte Peter Trebes den Frühjahrs-Ausflug des Filmclubs ins rechte Licht. Mit schönen Bildern und guten Ausführungen zu den Brachflächen die nun ähnlich wie in Bamberg, die Landesgartenschau beherbergen, aber auch mit kritischen Tönen zur Landesgartenschau sind zu hören. Eine sehenswerte und schöne Erinnerung. Ein 2.Preis und die Weitermeldung sind ein vorzeigbarer Erfolg.

Mit ihrem Spielfilm „The Business“ stellten sich unsere beiden neuen Mitglieder Dominik Helmich und Marc Baumann vor. Der Film behandelt eine Facette unserer heutigen Jugend, welche sicherlich auch nicht zu verallgemeinern ist. Aber man sieht, die Jugendlichen beschäftigen sich damit. Das Thema: Was tun wenn man kein Geld hat, man „besorgt“ sich was. War es anfangs noch ein Handydiebstahl war es zum Schluss doch ein Mord? Fragen über Fragen. Für einen Jugendfilm gut in Szene gesetzt und das Thema gut behandelt.

Der Lohn dafür: ein zweiter Platz und eine Weitermeldung zum Landeswettbewerb.

Wer kennt sie nicht, die Melodie von Anton Karas und das auf der Zither gespielte Harry-Lime-Thema „Der Dritte Mann“.

Der Film „Auf den Spuren des Dritten Mannes“ von Christian Schöfer, nimmt das gleichnamige Thema auf und besucht das Museum in Wien, sowie die dortige Kanalisation in welcher der Originalfilm spielt. Geschickt verwobene Original Schwarz/Weiß-Filmsequenzen im Museum und in der Kanalisation an den Original Schauplätzen der Verfolgungsjagd durch die Wiener Kanalisation machen den Film sehenswert. Ein 1. Preis und die Auszeichnung als Publikumsliebling ist der Lohn für diese Arbeit. Natürlich darf die Teilnahme am Landesfilmfestspielen Franken nicht fehlen.

 

 

Vom Autorenteam Christian Schöfer &

der Filmgruppe "camera 1"

des Film und Videoclubs Bamberg,

kommt die nachdenklich stimmende Gemeinschaftsproduktion "Die Reise“.

 

Es ist der 20.September. Ein Vater „kommuniziert“ während einer Zugfahrt mit seinem Sohn per SMS. Auf dem Friedhof angekommen wird uns bewusst, es wäre heute der Geburtstag seines gefallenen Sohnes. Gefallen bei der „Operation Enduring Freedom“, die erste und bisher einzige militärische Großoperation im Rahmen des von den Vereinigten Staaten ausgerufenen Krieges gegen den Terrorismus, bei dem 3.485 Soldaten ihr Leben verloren, davon 54 aus Deutschland und einer davon war sein Sohn Jan. Ein Film der sehr nachdenklich stimmt, zumal damit auch ein aktuelles Thema angeschnitten wurde. Der Film erhielt den 1.Preis mit der höchsten Wertung und wird natürlich auch Bamberg beim Landesfilmfestival vertreten.

Bei den Landesfilmfestspielen Franken in Ansbach am 16./17. Januar, werden genannte fünf Videos den Film & Video Club Bamberg würdig vertreten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Film & Video Club Bamberg e.V.